Kategorien
FaktenCheck:CORONA 2

PDF-Download der 2. FCC-Ausgabe

Hier kann die komplette 2. Ausgabe von Faktencheck:CORONA heruntergeladen werden.

Bestellungen bitte per Mail an faktencheckcorona@gmail.com oder telefonisch über 01797745527

Kategorien
FaktenCheck:CORONA 2

Made in China?

Seuchen und Kolonialismus

Angela Klein

The Chinese Virus“ nennt Donald Trump SARS CoV2 in seiner unnachahmlichen Präpotenz. Wie im Mittelalter sucht er den Feind nicht in der Krankheit, sondern dort, wo er den Sündenbock identifiziert hat. Der Spiegel hat es ihm nachgemacht mit einer Titelseite der Ausgabe 6/20, auf der ein in rotes Tuch vor gelbem Grund eingehüllter Mann mit Gasmaske zu sehen ist, darunter der Titel: „Made in China“.

Kategorien
FaktenCheck:CORONA 2

Big Pharma in Corona-Zeiten

Die Herstellung von Impfstoffen und Medikamenten muss unter öffentlicher Kontrolle erfolgen

Angela Bankert

In den aktuellen Meldungen werden die Pharma-Konzerne als Retter in der Corona-Krise gepriesen. Die Bundesregierung spendiert mal flugs 300 Millionen Euro, um in ein Tübinger Pharma-Unternehmen einzusteigen. Da war der Chef des Schweizer Pharmariesen Novartis, Vasant Narasimhan, dann doch ehrlicher. Er entschuldigte die allgemeine Untätigkeit von Big Pharma auf dem Impfsektor mit den Worten: „Wenn diese Epidemien auftreten, gibt es sehr viel Interesse (…), aber danach verliert sich das Interesse wieder, und die Investoren ziehen sich zurück.“1 War da was? Big Pharma in den Corona-Startlöchern? Pharma-Riesen wollen Impfzwang?

Kategorien
FaktenCheck:CORONA 2

Corona-Hotspot Fleischindustrie

Das Virus hat eine soziale Einfärbung

Werner Rügemer

Als hätte es niemand ahnen können, schon gar nicht die beamteten Virologen: Plötzlich, nach acht Wochen Pandemie-Bekämpfung, zeigte sich Mitte Mai 2020 die bisher höchste Infektionsrate bei einer klar umgrenzten sozialen Gruppe: Bei den osteuropäischen Fleischarbeitern in den Fleischfabriken in kleinen Städten.

Kategorien
FaktenCheck:CORONA 2

Brasilianische Bevölkerung muss drei Katastrophen meistern

Jose Maria de Almeida,São Paulo, Brasilien

Es stimmt „não está fácil pra ninguém – Es ist gerade nicht einfach – für niemanden“, wie man hier in Brasilien sagt. Aber besonders für die arbeitende Klasse und die Ärmsten in der Gesellschaft ist die Lage auf jeden Fall schlimmer. Das Land steckt in einer dreifachen Herausforderung mit drastischen Konsequenzen für die Lebensbedingungen und die Rechte und Freiheiten der Bevölkerung.

Kategorien
FaktenCheck:CORONA 2

Die Pandemie ist global. Sie trifft vor allem die Armen

Die Corona-Epidemie wütet nun vor allem in den Peripherie-Regionen

Christian Zeller

Abseits der medialen Öffentlichkeit frisst sich in vielen Ländern in Asien, Afrika und Lateinamerika das Corona-Virus durch die Bevölkerung und hat bereits Hundertausende von Menschen in den Tod gerissen.

Besonders stark betroffen sind die Menschen in Großstädten in Brasilien, Chile, Peru, Ecuador und Mexico. In Brasilien sind bis zum 25. Juni bereits 55.000 Menschen an Covid-19 gestorben. Eine besonders rasche Zunahme an Opfern verzeichnet Mexiko, wo bislang 25.000 Menschen dem Virus zum Opfer fielen. Ende Juni waren es täglich mehr als 700.

Kategorien
FaktenCheck:CORONA 2

Schulen und Kitas wieder offen

Wie geht das, was schon vor der Corona-Zeit nicht möglich war

Interview mit Katharina Schwabedissen

Katharina, du bist Mutter von Kita- und Schulkind, sowie bei der Gewerkschaft Ver.di im Bereich Gesundheit und Soziales beschäftigt und Antikapitalistin. Da prallen angesichts der Corona-Krise große Interessen aufeinander. Wie gehen Kinder- Eltern- und Beschäftigteninteressen aktuell zusammen?

Kategorien
FaktenCheck:CORONA 2

Das System Tönnies ist das System Kapital

Winfried Wolf

Fragen und Antworten

Am 26. Juni 2020 verkündete die Landwirtschaftsministerin Julia Klöckner auf einem „Fleisch-Gipfel“ die „Fleisch-Wende“. Der Milliardär Clemens Tönnies Clemens war per Video zugeschaltet. Für Klöckner gibt es „keinen Weg mehr zurück“. Das klingt so, als ob die Politik jetzt durchgreife, eben eine echte „Wende“ hinlege.

Kategorien
FaktenCheck:CORONA 2

Epidemie, Weltwirtschaftskrise & Politikwende

Winfried Wolf

Die Epidemie tritt derzeit in Europa in den Hintergrund. In den Vordergrund rückt die Wirtschaftskrise. Und mit ihr die ersten großen Pleiten (Karstadt-Kaufhof). Und die Konkretisierung der Finanz-Crash-Gefahr (Wirecard). Noch in diesem Sommer wird in Deutschland die Marke von drei Millionen Erwerbslosen überschritten. Im Hintergrund droht eine zweite Welle. Und es besteht immer die Gefahr, dass die dramatische Klimaerwärmung (siehe der tauende Permafrost in Sibirien) zu einem weit umfassenderen Lockdown führt, als das Corona-Virus einen solchen erzwang. Für die Regierenden ist klar: Die gigantischen Hilfsprogramme sollen am Ende von der Mehrheit der Bevölkerung finanziert werden – unter anderem mit Sparprogrammen, neuen Klinik-Schließungen (siehe Seite 7), noch mehr Privatisierung und höheren Renten- und Sozialversicherungsbeiträgen. Für uns ist klar: „Wir zahlen nicht für eure Krise!“ Doch welche Antworten geben wir in dieser Krise? Genau er: Wie beantworten wir die falschen Antworten, die die Herrschenden bislang geben?

Kategorien
FaktenCheck:CORONA 2

FCC Nr. 2 erscheint am 29.6.

FaktenCheck:CORONA

Solidarität in den Zeiten von Pandemie und Krise

Nummer 2 – Juli 2020

Die Corona-Pandemie wurde hierzulande mehr oder weniger abgesagt. Schließlich müssen der Spargel gestochen, die Erdbeeren geerntet und täglich Zehntausende Schweine geschlachtet werden. Corona – ein Hype? War da was? Weltweit übersteigt die Zahl der Corona-Toten in Bälde die Marke von 500.000. In Deutschland gab es jüngst Dutzende neue Corona-Infektionen in Restaurants, Hunderte auf Spargelhöfen und in Kirchengemeinden und Tausende in Schlachthöfen. „Aber das sind doch alles Roma & Sinti, Russlanddeutsche & Flüchtlinge, Bulgaren & Rumänen“ – so wird rassistisch abgewiegelt. Tatsächlich sind all das – und der erneute Corona-Ausbruch in Peking – Anzeichen dafür, dass die Gefahr der zweiten Welle real ist. Es sind die Wirtschaft und karrieregeile Politiker vom Schlag Laschet & Söder, die von „Normalisierung“ reden und damit die normale Kapitalverwertung meinen. Doch „normal“ im aktuellen Kapitalismus ist jetzt die Wirtschaftskrise. Auf der Tagesordnung stehen der Anstieg der Erwerbslosigkeit weltweit, mehr als drei Millionen Arbeitslose in Deutschland ab Herbst 2020, massenhafte Entlassungen bei Karstadt-Kaufhof und in der Autobranche, Zehntausende Insolvenzen kleiner Existenzen und neue Großpleiten wie die des DAX-Unternehmens Wirecard. Arbeitslosigkeit und Armut stehen in krassem Gegensatz dazu, dass Milliarden-Euro-Staatsgelder in Konzerne mit fetten Rücklagen fließen. Allein die Lufthansa erhält mehr Extra-Staatsknete als die Welt für den neuen Corona-Impfstoff ausgeben will.